Dienstag, 24. März 2020

Katzen in Minecraft vermehren - ein umfassender Ratgeber zu den felinen Pixelwesen


Katzen in Minecraft bestechen vor allem durch zwei Eigenschaften - ihr süßes Aussehen und ihre Vielseitigkeit. So triffst Du sie in elf verschiedenen Varianten an. Außerdem kannst Du sie spielend leicht zähmen und dazu bringen, dass sie sich vermehren. Letztgenannter Akt läuft übrigens komplett jugendfrei ab und resultiert in einem niedlichen Ergebnis. Da Katzen in Minecraft Dich auch vor dem Creeper schützen, lohnt es sich durchaus, sich näher mit ihnen zu befassen.


Viele viele bunte Katzen


Generell teilen alle Stubentiger in Minecraft das gleiche Modell wie Ozelots - allerdings lassen sich Erstere ganz eindeutig durch ihre geringere Größe erkennen. Derzeit kannst Du Katzen mit elf unterschiedlichen Skins im Spiel antreffen. Die verfügbaren Zeichnungen sind

  • Weiß,
  • Schwarz,
  • Getigert,
  • Panther,
  • Siam,
  • Rot,
  • Britisch Kurzhaar,
  • Ragdoll,
  • Calico,
  • Perser und
  • Jellie (Katze eines bekannten YouTubers).
Gezähmte Katzen sind in Minecraft an ihrem Halsband zu erkennen. Sollten sie sterben, so erhältst Du eine Todesmeldung. Außerdem sind die Tiere dafür bekannt, dass sie Dir Geschenke wie beispielsweise verrottetes Fleisch oder eine Feder bringen. Gehst Du schlafen und ist eine Katze in der Nähe, wird sie sich auf Dich legen und schnurren.


Katzen zähmen leicht gemacht


Geht es ums Zähmen der Katzen in Minecraft, so ist dieser Prozess weniger aufwändig als die Domestizierung der Füchse. Dafür musst Du lediglich einen Streuner finden und ihm rohen Lachs oder Kabeljau anbieten. Hast Du die Katze einmal gezähmt, folgt sie Dir überall hin und schnurrt und miaut häufig. Befielst Du ihr nicht, zu sitzen, wird sie Deine Umgebung auskundschaften. Bringst Du eine Distanz von zwölf Blöcken zwischen Dich und Dein Tier, wird es sich an Deine Seite teleportieren. Verhindern kannst Du dies durch den "Sitzen"-Befehl oder wenn Du die Katze mit einer Leine am Zaun festbindest.


Das Zähmen der Katzen in Minecraft lohnt sich für Dich - denn sie sind nicht nur süß, sondern sie schützen Dich auch vor dem Creeper und Phantomen.


Fördere die Vermehrung


Katzen in Minecraft zu vermehren, ist nicht schwer. Füttere die felinen Wesen mit Fisch, um sie in den Paarungsmodus zu versetzen. Angezeigt wird Dir dies durch aufsteigende Herzen. Danach gehen zwei beliebige Tiere aufeinander zu und stellen sich gegenüber voneinander hin. Kurs darauf erscheint neben ihnen ein kleines Kätzchen. Die Katzen Vermehrung in Minecraft ist also komplett jugendfrei. Die Fellfarbe die Jungtiers entspricht übrigens einem der Elternteile - Mischungen gibt es also nicht. 

Junge Katzen folgen Dir, wobei Du ihnen ebenfalls Befehle erteilen kannst. Sie sind ebenso dazu imstande, Creeper zu vertreiben. Nach etwas 20 Minuten ist ein Kätzchen erwachsen - die Zeitspanne kannst Du durch die Fütterung verkürzen.


Hast Du Interesse daran, Dich im Katzen züchten in Minecraft zu versuchen? Dann hole Dir das Pixel Spiel auf der offiziellen Webseite. Viel Spaß!


D. S.

Keine Kommentare:

Kommentar posten