Sonntag, 11. Oktober 2015

Macht Candy Crush Saga süchtig?

Mittlerweile ist das kostenlose Smartphone Spiel namens Candy Crush Saga auf einer Vielzahl von Geräten installiert. Das Besondere an diesem Game ist, dass es nicht nur zum Zeitvertreib, sondern ebenfalls zur Unterhaltung in der Freizeit gespielt wird. Etliche Stimmen behaupten sogar, Candy Crush mache süchtig. Ist an diesem Gerücht etwas Wahres dran?


Candy Crush manipuliert das Dopaminzentrum im Gehirn

Auf den ersten Blick wirkt Candy Crush Saga wie ein unschuldiges, recht einfach strukturiertes Game. Der Spieler hat hier nämlich die Aufgabe, jeweils 3 gleichfarbige Bonbons zu kombinieren, um diese anschließend verschwinden zu lassen. Auch die ersten Level sind so beschaffen, dass sie innerhalb weniger Minuten zu meistern sind. 
Dieser unkomplizierte Einstieg wurde vom Entwickler King Digital jedoch nicht ohne Grund konzipiert. Immerhin sollen Neulingen so die ersten Schritte erleichtert und das Spielprinzip näher gebracht werden. Zusätzlich wird hierbei das Belohnungszentrzm deines Gehirns stimuliert. Doch bereits nach dem 10. Level lässt sich ein massiver Anstieg des Schwierigkeitsgrades beobachten. Jetzt benötigst du fast immer mehrere Anläufe, um das Game zu meistern. Dieser Aspekt sorgt dafür, dass Candy Crush Saga spannend bleibt - wäre der Schwierigkeitsgrad konstant, würden uns die Süßigkeiten nämlich bald langweilen.
Jenes Prinzip nimmt auf die Dopaminausschüttung Einfluss, wodurch du nach jedem bestandenen Level kurz "High" wirst. Dies erklärt, warum etliche Personen die AppIn-Käufe in Anspruch nehmen und den Wert von Candy Crush mittlerweile auf rund 7,1 Billionen Dollar angehoben haben.


Candy Crush Saga ist ein Glücksspiel

Zu guter Letzt ist anzumerken, dass die Gewinnchancen weniger von deinem Talent, sondern viel mehr von purem Glück abhängig sind. Candy Crush Saga lässt sich so am ehesten mit einem Automaten im Casino vergleichen - der Spieler erhält dabei lediglich die Illusion von Kontrolle, während in Wirklichkeit alleine der Zufall den Ausgang des Games beeinflusst. Diese Therorie wird ebenfalls von der Tatsache, dass in der App mit Essen gespielt wird, untermauert.

Auch Casino Automaten setzen zwecks positiver Assoziation Früchte als Lockstoffe ein!

Beschriebene Eigenschaften machen Candy Crush zu einem Spiel, das du mit Vorsicht genießen musst. Personen, die von der Sucht noch nicht erfasst wurden, sollten sich den Download der App gut überlegen.


Ich muss jetzt wieder Candy Crush Saga spielen gehen!
D. S.

Keine Kommentare:

Kommentar posten