Dienstag, 27. Oktober 2015

Globs - einfaches Spielprinzip, verheerende Wirkung!

Juhu! Endlich hatte ich wiedermal Gelegenheit, eine neue Sucht zu entwickeln. Diese beinhaltet viele bunte Punkte, die zu einer Farbe verschmelzen. Hört sich harmlos an, ist es aber nicht!
Jenes verheerende Spielprinzip wurde im Game namens "Globs" untergebracht, wobei es bereits nach kurzer Zeit zur totalen Abhängigkeit kommt.


So spielst Du Globs

Ein Vorteil von diesem Spiel ist, dass Du nicht mehr als einen Finger brauchst, um die Level zu bewältigen. Deine Aufgabe besteht nämlich darin, die verschiedenäfbigen Tropfen zu einer einheitlichen Masse zu verbinden. Hierbei musst Du die einzelnen Punkte Schritt für Schritt mit Hilfe der Buttons am unteren oder oberen (je nach Version) Bildschirmrand einfärben.

Orange reißt die Weltherrschaft an sich!


Steigender Schwierigkeitsgrad sorgt für Gehirnsport

Damit Du zusätzlich dein Gehirn anstrengst, ist pro Level nur eine begrenzte Anzahl an Zügen gestattet. Somit musst Du also nicht nur effizient, sondern auch vorausschauend planen. Dieser Aspekt lässt Globs in fortgeschrittenen Spielstufen zu einem kleinen frustrierenden Zauberwürfel werden, den du nie wieder aus der Hand legst.
Ich empfehle somit allen, die zwar ein Leben haben, dieses aber zur Gänze aufgeben wollen, den Download von "Globs".


Die bunte Droge ist sowohl für den PC als auch für Dein Smartphone erhältlich.

Globs im Browser

Globs Free bei iTunes

Globs Free bei Google Play


Hiermit verabschiede ich mich - ich muss dringend eine Runde "Globs" spielen!

D. S.

Keine Kommentare:

Kommentar posten