Donnerstag, 22. Dezember 2016

Bug Princess Gold Label - kostenloses Shoot 'em up für Anspruchslose

(c) iTunes
In Zusammenarbeit mit Apxsoft und Mobirix versucht der legendäre Kult-Entwickler CAVE Interactive CO., LTD. dem Arcade-Shooter Mushihimesama Futari neues Leben einzuhauchen – aber vergisst dabei eingefleischte Hardcore-Fans.

Mit Bug Princess Gold Label ist seit wenigen Wochen eine kostenlose Freemium-Variante von CAVEs Mushihimesama Futari für iOS- und Android-Geräte erhältlich. Während Apple-User schon seit Ewigkeiten zwei durchaus gelungene Portierungen des bockschweren Bullet-Hell-Shooters kaufen können, feiert das Game nun auf Googles Plattform sein Debüt.

Wobei „feiern“ zu hochgegriffen ist, denn wenn Du Mushihimesama Futari bereits aus der Spielhalle oder die Xbox-360-Umsetzung kennst, wirst Du keine Freude daran haben. Bug Princess Gold Label fühlt sich nämlich wie ein schnell zusammengeschludertes Flickenwerk an. Gegenüber der Arcade-Fassung fehlen zahlreiche Effekte, die Kugelmuster wurden verändert und sämtliche Gegneranimationen wirken sehr hölzern und abgehackt. Die Bossfights sind richtig misslungen.

Zwar kann Bug Princess Gold Label mit neuen und hübsch anzusehenden Charakteren aufwarten, allerdings musst Du wochenlang täglich „grinden“, um weitere Charaktere freischalten zu können, wenn Du kein Echtgeld investieren möchtest - und wer möchte das schon. Immerhin wurde der fantastische Soundtrack des Originals beibehalten – aber das war es auch schon mit den Pluspunkten.

(c) iTunes

Wenn Du trotzdem mal wieder Bock auf ein kurzweiliges Shoot‘ em up hast – und die ursprünglichen Fassungen nicht kennst – kannst Du ruhig einen Blick wagen. Es kostet ja nix. Als iOS-User bist Du mit den kostenpflichtigen Fassungen namens Bug Princess 2 und Bug Princess 2 Black Label dennoch besser beraten. Weitere Meldungen und Reviews zu Ballerspielen dieser Art findest Du auf www.boobsandbullets.com.


Hier kannst Du Bug Princess Gold Label herunterladen:



Trailer zu Bug Princess Gold Label:

Keine Kommentare:

Kommentar posten